Nachhaltigkeit, CSR und Co.

Kaum ein Begriff hat sich in den letzten Jahren so stark entwickelt wie der Nachhaltigkeitsbegriff. Doch was ist ‚Nachhaltigkeit‘ überhaupt und wie grenzt er sich von den anderen Begriffen ab? Im Folgenden möchte ich die gängigsten Definitionen darstellen.

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit (engl. sustainability) bezieht sich auf die Nutzung eines regenerierbaren Systems in einer Weise, dass dieses System in seinen wesentlichen Eigenschaften erhalten bleibt und sein Bestand auf natürliche Weise regeneriert werden kann.

Der Nachhaltigkeitsbegriff hat seinen Ursprung in der Forstwirtschaft. 1713 begründete der Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz das Prinzip der Nachhaltigkeit. In seinem Werk schrieb er, dass nur so viel Holz geschlagen werden solle, wie auch natürlich nachwachsen könne.

Das häufigste Missverständnis beruht auf der falschen Annahme, dass sich nachhaltiges Wirtschaften ausschließlich auf den Umweltschutz bezieht. Nachhaltigkeit basiert auf einem drei-Säulen-Modell, bzw. auf der Triple Bottom Line.

Dimension der Nachhaltigkeit

Die unternehmerische Verantwortung bezieht sich darauf, auf das Kerngeschäft sowohl sozial und ökologisch als auch wirtschaftlich erfolgreich zu betreiben. Verantwortungsvolles Unternehmertum verbindet daher die drei Säulen der Nachhaltigkeit:

1. Umwelt: Klima, Boden, Wasser, Luft und natürliche Ressourcen sollen durch geeignete Maßnahmen geschützt werden.

2. Gesellschaft: Menschliche Würde, wie auch das Arbeitsrecht und die internationalen Menschenrechte sollen gewährleistet werden.

3. Wirtschaft: Die Zukunftsfähigkeit der Unternehmen soll sichergestellt werden. Ethik und faire Geschäftspraktiken sind Teil der ökonomischen Dimension.

Nachhaltige Entwicklung

Zu den Herausforderungen der nachhaltigen Entwicklung gehören nicht nur der Klimawandel, die Umweltverschmutzung oder der Verlust der biologischen Vielfalt, sondern auch soziale Themenbereiche wie die Einhaltung der Menschenrechte, Chancengleichheit, faire Arbeitsbedingungen, Unterstützung des Gemeinwesens oder politische Einflussnahme.

Seit den Anfängen der Nachhaltigkeit wurden zahlreiche Definitionsversuche vorgenommen, die im Kern jedoch oft sehr ähnlich sind. Eine der meist gebrauchten Definitionen des Nachhaltigkeitsbegriffes ist die Definition des Brundtland-Berichtes der Vereinten Nationen von 1987. In dieser heißt es frei übersetzt: „Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die gewährt, dass künftige Generationen nicht schlechter gestellt sind, ihre Bedürfnisse zu befriedigen als gegenwärtig lebende.“

Corporate Governance

Unter Corporate Governance (CG) versteht man eine ethisch verantwortliche und transparente Unternehmensführung. Es bezeichnet den Ordnungsrahmen für die Leitung und Überwachung von Unternehmen. Das CG-System besteht aus Gesetzen, Richtlinien, Kodizes, Absichtserklärungen, Unternehmensleitbild und Gewohnheiten der Unternehmensleitung.

Corporate Citizenship

Unter Corporate Citizenship (CC), versteht man bürgerschaftliches oder gesellschaftliches Engagement. Die Organisation setzt sich als ‚guter Bürger‘ für die Belange der Gesellschaft ein. Dies ist ein nur kleiner Teilbereich unternehmerischer Verantwortung.

Corporate Responsibility

Die Folgen des Wirtschaftens auf Kosten künftiger Generationen, sind steigende Risiken für Wirtschaft und Unternehmen sowie höhere Ansprüche von Interessensgruppen an nachhaltige Wertschöpfungsketten, umweltverträgliche und ethische Produkte und eine zukunftsfähige Wirtschaftsweise.

Corporate Responsibility (CR) ist der umfassende Begriff der unternehmerischen Verantwortung für jeden Einfluss, den die Unternehmenstätigkeit auf die Gesellschaft, die Umwelt und die Wirtschaft hat. Es geht dabei nicht darum, was ein Unternehmen mit den Gewinnen macht, sondern wie das Unternehmen Gewinne erzielt. Fokus ist dabei immer das Kerngeschäft des Unternehmens und zielt darauf ab, dass sich Unternehmen zukunftsfähig aufstellen.

Nachhaltige unternehmerische Verantwortung ist nicht nur eine Grundeinstellung, sie ist ebenso eine Richtung, die das soziale und natürliche Umfeld mit den Werten einer freien Wirtschaft vereint. 

Corporate Social Responsibility

Der Nachhaltigkeitsbegriff Corporate Social Responsibility (CSR) beschreibt die gesellschaftliche beziehungsweise soziale Verantwortung von Unternehmen als Teil des nachhaltigen Wirtschaftens. In Deutschland wird dieser Begriff häufig als „Verantwortliche Unternehmensführung“ übersetzt.

Teile diesen Beitrag: